Über den Autor/die Autorin

Alexandra von Plüskow - Kaminski

Alexandra von Plüskow-Kaminski ist Grundschullehrerin. Sie arbeitet in Abordnung des Landes Niedersachsen als Bildungskoordinatorin der Bildungslandschaft Heidekreis. Sie verfasst Beiträge zu vorschulischen und schulischen Themen und ist als Lehrbeauftragte in der Lehrkräfteausbildung tätig. Derzeit absolviert sie eine berufsbegleitende Ausbildung zur systemischen Coachin und Prozessbegleiterin.

Hörbücher für Kinder - Worauf Eltern achten sollten

von Alexandra von Plüskow - Kaminski



© Imgorthand - iStockphoto.com
Nina hört gerne Hörbücher. Ihre Mutter unterstützt sie darin, doch ist sie manchmal nicht sicher, ob diese Form des „Lesens“ förderlich für die Vorschülerin ist. Auch der Zweitklässler Timon liebt Hörspiele. Wenn es jedoch um das Lesen von Büchern geht, hält er sich lieber zurück.
Welche Hörbücher sind positiv für Vor- und Grundschulkinder? Worauf sollten Eltern achten – und welche Fähigkeiten können diese Medien anbahnen und unterstützen? Wichtige Aspekte nennt der folgende Beitrag.


Hörbücher – in der Vergangenheit und heute

Bestimmt erinnern Sie sich noch an Ihre Kindheit. An Stunden, in denen Sie in Hörspielen versunken sind. Manche von Ihnen kennen diese noch aus dem Radio oder auch in Form von Schallplatten oder Kassetten. Da gab es schon Klassiker wie „Die Biene Maja“ oder „Heidi“, neben Mädchengeschichten wie etwa „Bummi“ oder auch spannende Abenteuer- und Detektivgeschichten wie die „Fünf Freunde“, „Die drei ???“ und auch „TKKG“.
Heute ist der Markt an Hörbüchern und Hörspielen für Kinder deutlich breiter gefächert. Sie sind zumeist in CD-Form erhältlich, aber auch über Internet-Handelsplattformen oder in Online-Buchshops als Download zu bekommen. So werden zahlreiche Kinderbücher parallel als Lesungen oder als Hörspiele angeboten. Doch auch Sachbücher sind vermehrt zu finden. Einige Radiosender bieten ebenfalls zu bestimmten Sendeterminen Sendungen für Kinder an.

Fähigkeiten, die Hörbücher auszubilden vermögen

Ein Vorteil des Hörbuches ist die unterstützende Wirkung bei der Sprachentwicklung Ihres Kindes. Durch das genaue Zuhören erweitert es seinen Wortschatz, lernt, in komplexen Einheiten zu denken und auch in facettenreicher Weise Sätze zu bilden und zu sprechen. Weiterhin wird die Auffassungsgabe Ihres Sprösslings gefördert. Indem es Inhalte antizipiert bzw. Rückschlüsse auf bisher Gehörtes zieht, lernt es, die Komplexität einer Geschichte zu erfassen. Das Hören von Lesungen oder auch von Hörspielen fördert die Kreativität und die Fantasie der Vorschul- und Grundschulkinder. Wie wird die Geschichte weitergehen? Was wäre, wenn der/die Protagonist/in auf einmal im Kinderzimmer, in der Kindertagesstätte oder auch in der Schule auftauchen würde?

Worauf sollten Eltern achten?

Beim Kauf von Hörbüchern für Kinder sollten Eltern auf verschiedene Dinge achten. Erstens: Handelt es sich um eine Lesung oder um ein Hörspiel? Manche Kinder finden Lesungen langweilig und schalten ab. Hörspiele wiederum sollten nicht zu aktionsreich gestaltet sein. Wichtig ist es, dass die Sprecher und Sprecherinnen in angemessenem Tempo und deutlich sprechen und ihre Betonung kindgemäß ist. Musik bzw. gegebenenfalls Hintergrundgeräusche sollten sparsam und am rechten Punkt eingesetzt sein und das Hörspiel nicht dominieren.
Fragen Sie beim Hörbuchkauf – am besten im Buchhandel – welche Audio-Books empfehlenswert sind und richten Sie sich nach den Interessen Ihres Kindes.

Hörgewohnheiten

Überlegen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind, wann die Hörbücher gehört werden. Etwa nachmittags nach dem Kindergartenbesuch oder nach dem Erledigen der Hausaufgaben. Versuchen Sie herauszufinden, was Ihr Kind beim Hören der Stücke fühlt. Sind diese eher aufregend und spannend – oder entspannt es dabei?
Am besten hören Sie gemeinsam Hörbücher – etwa bei Autofahrten. Dann können Sie gleich über das Gehörte sprechen. Als Ersatz für das abendliche Vorlesen sollten die Hörbücher jedoch nicht eingesetzt werden. Diese auditive Form des Lesens ersetzt in keiner Weise das gemeinsame Lesen einer Geschichte, mit den Möglichkeiten, vor- und zurückzublättern, Fragen zur Geschichte zu stellen und zu beantworten und zum Weiterspinnen von Geschichten.

Regelmäßig oder auch nur ab und an eingesetzt sind Hörbücher eine hervorragende Ergänzung zum gemeinsamen Lesen im Elternhaus. Und auch in der Kindertagesstätte und in der Schule sollte das Hören von anspruchsvollen Hörproduktionen für Kinder einen selbstverständlichen Platz einnehmen.

Tipp:

Auf der Seite des Hessischen Rundfunks finden Sie die HR2-Hörbuch-Bestenliste, die monatlich auch herausragende Neuerscheinungen für Kinder und Jugendliche benennt.

Hier finden Sie Arena Hörbücher für Kleinkinder, Kinder und Jugendliche.

Artikel teilen

Diese Produkte könnten Sie interessieren