Über den Autor/die Autorin

Jörg Sauer

Jörg Sauer ist ausgebildeter Grundschullehrer und unterrichtet seit über 20 Jahren an einer Schule. Neben der Lehrertätigkeit führte er in den vergangenen Jahren zahlreiche Weiterbildungen über die Nutzung von Neuen Medien im Unterricht durch.

Sachaufgaben – ein Buch mit sieben Siegeln?

von Jörg Sauer



© stock.adobe.com / Ramona Heim
Häufig sind diese Aufgaben nicht besonders beliebt. Das in ihnen ruhende Potential kann durch eine veränderte Herangehensweise für die Entwicklung Ihres Kindes von Nutzen sein. Dazu möchte dieser Beitrag Ihnen Tipps geben und Sie zum gemeinsamen Ausprobieren mit Ihrem Kind anregen.

Sachaufgaben

charakterisiert, dass eine „Sache“, ein Problem aus der Lebensumwelt der Kinder im Mittelpunkt steht. Das kann zum Beispiel der Aufenthalt in einem Zoo, die gemeinsame Reise, das Hobby Ihres Kindes oder der Besuch in einem Restaurant sein. Der Umgang und das Rechnen mit Zahlen werden das Mittel zur Lösung eines Problems.

Sachaufgaben und Textaufgaben

bedingen bzw. ergänzen sich einander. Bei den letztgenannten Aufgaben ist die Sache nicht bedeutend und austauschbar. Die mathematischen Kompetenzen (zum Beispiel: das Erfassen und Lösen von Problemstellungen) sowie das Rechnen können bei Textaufgaben besonders gefördert werden. Meist gibt es nur eine Lösung. Textaufgaben schaffen die Basis, um mit komplexeren realen Zusammenhängen umgehen zu können.

Sachaufgaben in der Schule

Die bekannten Schwierigkeiten der Kinder bezüglich des Sachrechnens führten in den zurückliegenden Jahren zur allmählichen Veränderung des methodischen Herangehens. Man spricht vom „…neuen Sachrechnen“ (1). Es wird: „… an positive Ideen aus der Reformpädagogik und der Nachkriegszeit angeknüpft. Wichtige Aspekte sind die Nutzung alltäglicher Erfahrungen der Kinder, das Verwenden: „… lesenswerter…“ zu: „… mathematisch Betrachtungen…“ anregenden Texten, die Nutzung von: „Fantasie, Knobel- und Kapitänsaufgaben…“ sowie o.g.: „Projekte, also Echtsituationen.“ (2) Unter Kapitänsaufgaben versteht man solche, die aus mathematischer Sicht nicht lösbar sind. Es fehlen wichtige Informationen, um Rechnen zu können, wie zum Beispiel: „Oma hat 12 Äpfel und 31 Birnen. Wie alt ist Oma?“

Sachaufgaben – ein Prozess

Grundsätzlich soll Ihr Kind zunehmend befähigt werden, Zusammenhänge oder Schwierigkeiten zu erkennen und sie zu lösen. Das kann auch durch Tüfteln, Testen und Ausprobieren geschehen. Dieser langfristige Prozess beginnt schon vor der Schulzeit und begleitet jeden von uns ein Leben lang. Das Lösen von Sachaufgaben ist ein Baustein auf diesem Weg.

Sie können Ihr Kind dabei in vielfältiger Weise unterstützen. Von Anfang an gilt es die kindliche Neugier zu nutzen. Sie kennen Ihr Kind am besten und wissen, was es meisten interessiert. Von weiterer zentraler Bedeutung sind die kommunikativen Erfahrungen. Dazu gehören neben dem Vorlesen und dem Erzählen auch das Lösen und Erfinden von Rätseln aller Art. Ihr Kind erhält scheinbar nebenbei zahlreiche Denkanstöße, die später von großem Nutzen sind.

Kinder rechnen anders als wir es vermuten. Das gilt in besonderer Weise bei der Lösung von Sachaufgaben. Lassen Sie sich von Ihrem Kind erklären, wie es vorgegangen ist. Sie werden teilweise sehr kreative Wege erleben. Natürlich wird es Fehler geben. Betrachten Sie diese als Helfer bzw. als Antrieb für weiteres Handeln.

Vermeiden Sie möglichst Vergleiche mit anderen Kindern.

Sachaufgaben mit „Handwerkszeug“

können das Lösen sehr erleichtern. Dazu gehören u.a.:

  • das Verwenden von Notiz- oder „Schmierblättern“ (für alle Arten von Nebenrechnungen und Überlegungen),
  • das Nutzen von Skizzen oder Schaubildern (zum Beispiel für das Veranschaulichen von Entfernungen, Höhen oder Gewichten),
  • das Verwenden von Tabellen (zum Beispiel beim Einteilen von Gruppen oder Zuordnungen),
  • das Herausfinden von wichtigen Angaben in Texten (farbiges Markieren, Unterstreichen oder Einkreisen…) und
  • das Erfassen von Wörtern, die die Rechenart „verraten“ (zum Beispiel: das Doppelte, der vierte Teil…)
„Kann meine Lösung stimmen?“ – diese Frage sollte sich Ihr Kind abschließend immer stellen. Ein Überschlag mit Blick auf die Fragestellung hilft.

Solche oder ähnliche „handwerkliche“ Tipps erfahren die Kinder häufig im Unterricht. In zahlreichen Schulbüchern oder unterstützenden Materialien finden Sie ebenfalls Hinweise oder Schrittfolgen, die den Lösungsprozess unterstützen.

Sachaufgaben in häuslicher Umgebung

Das tägliche Leben bietet dafür unzählige Möglichkeiten an Vorhaben, Ideen oder Fantasien. Diese gilt es zu nutzen. Das betrifft auch das problemorientierte Alltagsrechnen, welches im Leben Ihrer Familie oftmals scheinbar nebenbei integrierbar ist. Es lässt sich für angewandtes Sachrechnen gut nutzen, zum Beispiel beim:

  • Einkaufen (gemeinsam mit Ihnen oder selbstständig durch Ihr Kind),
  • Training in Sportgruppen oder Vereinen (Uhrzeit(en), Entfernungen, Skizzen zeichnen),
  • Lesen und Ausprobieren von Rezepten (Kuchen, Salat…),
  • Lesen und Umsetzen von Anleitungen (Modellbau, LEGO, Aufbau von Möbeln oder Hochbeeten…),
  • Zeichnen von Plänen (von Sportfeldern oder Teilen eines Gartens) oder
  • Planen von Ausflügen oder
  • Rechnen auf dem Bauernhof, auf dem Fußballplatz, beim Schwimmen oder
  • Anlegen eines Sparplanes für Taschengeld.
Nutzen Sie das große Potenzial der Märchen vielseitig. Ihr Kind wird staunen, dass neben dem Vorlesen, Lesen, Anhören und Ansehen zahlreiche mathematische Aspekte in ihnen entdeckt werden können, wie zum Beispiel das Finden der Märchenzahlen, die Bedeutung dieser Zahlen oder die Bildung von Aufgaben mit märchenhaftem Inhalt. Lassen Sie Kind darüber hinaus „Aufgabenerfinder“ sein. Diese können dann beispielsweise im Kreis der Familie gelöst werden.

Nutzen Sie unterschiedliche Aufgabenformate. Es muss nicht nur schriftlich gearbeitet werden. Zahlreiche Anregungen finden Sie in dem nächsten Abschnitt.

Literatur und weitere Tipps zu Sachaufgaben

Kinder & Mathematik – was Erwachsene wissen sollten

Schülerjahre – Wie Kinder besser lernen

Mathe zum Schmunzeln

Unsere Sachaufgaben Challenge

LÜK/mini LÜK

Übertritt 4 / 5 Mathematik Textaufgaben/Sachaufgaben

Link Tipp/App zu Sachaufgaben

http://www.recheninstitut.at/mathematische-lernschwierigkeiten/fordertips/textaufgaben/

https://anton.app/de/

Quellen

(1) Prof. Dr. Marianne Franke, Didaktik des Sachrechens in der Grundschule, Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, Berlin, Seite 19
(2) ebd.

Artikel teilen

Kostenloser Eltern-Newsletter

Werden Sie Mitglied unserer Eltern-Community und abonnieren Sie den Lernando Newsletter. Verpassen Sie keine Ausgabe und profitieren Sie von unseren Produktvorschlägen und Magazinbeiträgen zu einer Vielzahl von Themen rund um Schule, Bildung und Lernen.

Exclusiv Attraktiv Wertvoll

zur Newsletter-Anmeldung

Diese Produkte könnten Sie interessieren