Über den Autor/die Autorin

Jörg Sauer

Jörg Sauer ist ausgebildeter Grundschullehrer und unterrichtet seit über 20 Jahren an einer Schule. Neben der Lehrertätigkeit führte er in den vergangenen Jahren zahlreiche Weiterbildungen über die Nutzung von Neuen Medien im Unterricht durch.

Kinder mental stärken

von Jörg Sauer



© stock.adobe.com / Christian Schwier
Sicherlich erinnern Sie noch an die ein oder andere knifflige Prüfungssituation, welche Sie sehr erfolgreich meisterten. Ein Hochgefühl, es mit eigener Kraft geschafft zu haben. Genau dieses Erleben wünschen wir unseren Kindern. Unserer eigenes Vorleben und die gezielte Unterstützung sind auf diesem Entwicklungsweg Kraft gebend. Dazu möchte der Beitrag Ihnen einige Tipps geben.

Mental – kurz erklärt

Das Adjektiv geht auf die lateinischen Wörter: „mens“ (Geist) und „mentum“ Kinn (1) zurück. Man versteht darunter alles, was das Geistige bzw. das Denken betrifft. Häufig wird mental in Verbindung mit bestimmten körperlichen (momentanen) Voraussetzungen benutzt. Das sind zum Beispiel: Kraft, Frische, „Erschöpfung, Fitness, Gesundheit, … Barrieren,… Stress.“ (2)

Mentale Stärke

bringt man oftmals mit besonders spektakulären sportlichen Aktivitäten oder Abenteuern in Verbindung (z. B. Extrembergsteigen, oder Segeln über den Ozean). Alle diese Menschen verfügen über einige besondere Eigenschaften. Dazu zählen u. a. höchste Motivation, unbedingter Willen, außerordentliche Anstrengungsbereitschaft um sich durch Fehler oder Misserfolge nicht abbringen zu lassen. Diese Eigenschaften sind im jeweiligen individuellen Rahmen von jedem von uns trainierbar. So lässt sich: „…mentale Stärke als eine Mischung aus Selbstbewusstsein, speziellen Denkprozessen, Risikofreudigkeit, persönlichen Überzeugungen sowie Ausdauer…“ (3) zusammenfassend beschreiben. Das ist der Schlüssel, um die schwierigsten Lebenssituationen zu meistern.

Mentale Stärke als Helfer für Ihr Kind

Unser gesamtes Leben entwickelt nicht stetig in eine bestimmte Richtung. Viele verschlungene Wege, manchmal mit überraschenden Wandlungen gepaart, gilt es anzunehmen und zu meistern. Manchmal bedeutet das ein Loslassen von lieb gewordenen Menschen, Dingen, Rhythmen oder Umständen, die in diesen Momenten nicht einfach zu verstehen sind. Auf diesem, meinem individuellen unvergleichlichen Weg, hilft mir eine Vorstellung oder „Vision“. Diese entsteht in Gedanken. Je klarer und eindeutiger sie ist, umso leichter habe ich es. Eine solche Vorstellung seines Lebens zu schaffen, hilft Ihrem Kind.

Dabei haben Sie als erste Bezugsperson die besten natürlichen Voraussetzungen, um als mentales Vorbild ganz „nebenbei“ zu wirken. Da könnte u. a. sein durch:
  • Offenheit und Neugier für Neues,
  • Zeigen von Gefühlen, Emotionen,
  • Respekt und Achtung gegenüber anderen Menschen und der Natur,
  • authentisches Verhalten,
  • Freude am Ausprobieren,
  • das Dasein in den unterschiedlichen Situationen.
Jeder Weg hat seitliche Begrenzungen und endet einmal gänzlich. Nicht nur diese objektiven Grenzen gilt es für Erwachsene und Kinder einzuhalten, zu respektieren und nicht zu übertreten. Gleiches gilt für Haltelinien im zwischenmenschlichen Bereich. Sonst können Sanktionen die Folge sein.

Beachten Sie, dass Ihr Kind auch Ihren Umgang mit Schwächen, Problemen oder Fehlern genau registriert.

Mentale Stärkung und Selbstbewusstsein

stehen in einem engen Zusammenhang und bedürfen der ständigen Weiterentwicklung, des Trainings. Gleiches gilt für die Schulung eines gesunden Selbstvertrauens. Geben Sie Ihrem Kind möglichst immer das Gefühl, dass es einmalig ist. So wie es ist, so ist es richtig. Das heißt nicht, dass Sie mit allen Handlungen oder Verhaltensweisen einverstanden sein müssen.

Mentale Stärkung in Labyrinthen finden

Dieses uralte Symbol der Menschheit zieht immer wieder jung und alt in seinen Bann. Von dem Labyrinth geht eine besondere Energie aus. Auf verschlungenen Wegen kommt man mit Sicherheit zur Mitte und wieder zum Ausgang zurück. Durch dieses Wissen fühlt sich der Wanderer ruhig und behütet, ganz im Gegensatz zum Irrgarten. Dieser kann auch Zustände der Angst auslösen.
  • Besuchen Sie nach Möglichkeit Labyrinthe gemeinsam.
  • Haben Sie oder Ihr Kind besondere Empfindungen beim Durchlaufen, beim Erreichen der Mitte?
  • Lassen Sie Ihr Kind Labyrinthe zeichnen oder legen Sie gemeinsam ein solches zum Beispiel aus Naturmaterialien.

Mentale Stärke

kann den Umgang mit Schwierigkeiten erleichtern helfen. Kinder sollen erleben, dass auch negative Erfahrungen, Niederlagen oder Schmerz zum Leben gehören. Bei den dafür notwendigen Gesprächen gilt es natürlich das Alter des Kindes zu beachten. So sollte es kein „Partnerersatz“ sein. Schwierigkeiten können sich aus Fehlern entwickeln. Es galt lange Zeit die Maxime: Nur der ist gut, der alles richtig macht. Bei genauer Betrachtung des Wortes FEHLER ist HELFER zu entdecken. Sie sollten versuchen, es genauso zu betrachten. Das Scheitern, das Falschlösen oder das Irren kann als Fortschritt gesehen werden.

Freiräume und mentale Stärkung

Die reichlich vorhandene kindliche Fantasie und Vorstellungskraft bestärken Sie durch das Einräumen von Freiheiten und Rückzugsmöglichkeiten. Das können bestimmte Orte sein, die Ruhe und Kraft geben, aber auch Entdeckerfreude anregen.

Weitere Tipps zur mentalen Stärkung

  • Lassen Sie Ihr Kind viel Ausprobieren
  • Arbeiten Sie oft mit Ermutigung, Lob und Anerkennung.
  • Der Körperkontakt ist sehr wichtig, so ist es empfehlenswert, dass Sie Ihr Kind mindestens einmal am Tag in die Arme schließen.
  • Schaffen Sie besondere Rituale (z. B. Vorlesen)
  • Hören Sie Ihrem Kind zu – philosophieren Sie erst dann.

Literaturtipps zur mentalen Stärkung

Gernot Candolini, Wege der Erkenntnis und der Liebe – Labyrinth- claudius Verlag München

Armin Jans, Tief: Denker, 144 Impulse für glaub:würdige Menschen, cap-books, Haiterbach- Baihingen

Helmut Zöpfl, Du bist einmalig, rosenheimer

Linktipps zur mentalen Stärkung

https://www.stiftung-bildung-und-gesellschaft.de/gute-praxis/persoenlichkeit.html?gclid=EAIaIQobChMIqZ29y7vz7QIVUOJ3Ch3r9ws5EAAYAyAAEgI4hfD_BwE

https://bloggermymaze.wordpress.com/2008/06/29/wie-zeichne-ich-ein-klassisches-labyrinth/

https://www.elternwissen.com/erziehung-entwicklung/kind-stark-selbstbewusst/art/tipp/10-tipps-fuer-selbstbewusste-kinder.html

https://www.psychotipps.com/selbstvertrauen_kinder.html

Quellen

(1) https://www.wortbedeutung.info/mental/

(2) https://www.dwds.de/wb/mental

(3) https://coaches.xing.com/magazin/dieser-ist-laut-experten-der-simple-schluessel-zu-mentaler-staerke

Artikel teilen

Diese Produkte könnten Sie interessieren