Über den Autor/die Autorin

Alexandra von Plüskow - Kaminski

Alexandra von Plüskow-Kaminski ist Grundschullehrerin. Sie arbeitet in Abordnung des Landes Niedersachsen als Bildungskoordinatorin der Bildungslandschaft Heidekreis. Sie verfasst Beiträge zu vorschulischen und schulischen Themen und ist als Lehrbeauftragte in der Lehrkräfteausbildung tätig. Derzeit absolviert sie eine berufsbegleitende Ausbildung zur systemischen Coachin und Prozessbegleiterin.

Sprachförderung bei Kindern durch Geschichten-Apps

von Alexandra von Plüskow - Kaminski



© stock.adobe.com/eric
Sprache ist der Schlüssel zur Welt. Über einen facettenreichen Wortschatz zu verfügen befähigt zur Teilhabe an der Gesellschaft und ist bedeutsam für den erfolgreichen Bildungsweg eines jeden Kindes. Deshalb ist es wichtig, die Sprache bewusst und mithilfe verschiedener Kanäle zu fördern. Das Vorlesen und Erzählen von Geschichten hat sich hierfür bewährt und bietet Kindern und Eltern zahlreiche Möglichkeiten zur Sprachförderung bei Kindern. Lernando-Autorin Alexandra v. Plüskow-Kaminski hat einige Apps getestet, die Sprachförderung bei Kindern durch Geschichten in den Blick nehmen.

Sprachförderung bei Kindern mit „Milli und ihre Freunde“

In Form eines interaktiven Bilderbuches führt diese App Kinder im Kindergarten- und frühen Grundschulalter durch Millis Geschichte. Die kleine Schnecke macht sich auf den Weg, um herauszufinden, was sie ausmacht. Dabei begegnet sie vielen anderen Tieren und die Kinder helfen ihr beispielsweise, Rätsel zu lösen.
Der Text des Buches wird vorgelesen. Er ist in Reimform gestaltet, was zahlreiche Sprechanlässe zum Thema „Reime“ bietet. Nach der Lektüre können weitere Reime gemeinsam gefunden werden. Dies ist wichtig für die so genannte Literacy der Kinder, die beispielsweise für das Lesen und Schreiben ab dem Grundschulalter bedeutsam ist und somit zur Sprachförderung bei Kindern beitragen kann.

„Einfach vorlesen“ – abwechslungsreiche Vorlese-Geschichten zur Sprachförderung bei Kindern

Diese App zur Sprachförderung bei Kindern stellt jede Woche mehrere Geschichten für Kinder ab drei Jahren bis hinein ins Grundschulalter zur Verfügung. Diese Geschichten stehen dann rund zwei Wochen online, sodass sie überall auf dem mobilen Endgerät abgerufen werden können. Ein schönes Element ist, dass die durchschnittliche Vorlesedauer der Geschichte angezeigt wird. Eltern und Kinder haben so Zugriff auf abwechslungsreiche Vorlese-Geschichten und müssen nicht lange nach einer geeigneten Lektüre suchen. Ob abends, im Wartezimmer oder auf Reisen: Die Vorlese-Geschichte ist so immer dabei und trägt zur Sprachförderung bei Kindern bei.

„Book Creator“ – zur Sprachförderung bei Kindern eigene Geschichten erstellen

Mithilfe der App „Book Creator“ können Kinder ganz leicht eigene Geschichten in Form von virtuellen Büchern erstellen. Dabei können sie eigene Bilder, Filmsequenzen und Sprachaufnahmen einbinden. Auch mit einem Text können sie die eigenen Bücher versehen. Eine kurze Einführung erklärt Groß und Klein, wie man mit der App arbeitet.

Das Erstellen eigener Bücher motiviert Kinder ab dem Kindergartenalter zum Erzählen von Geschichten und trägt so indirekt zur Sprachförderung bei Kindern bei. Hierbei lernen die Kinder, Wichtiges von eher Unwichtigem zu trennen. Sie lernen, beim Erzählen einen roten Faden zu entwickeln, und wie sie die Geschichte optisch unterstützen können. Das Gefühl, ein ganzes Buch selbst entwickelt zu haben, ist ein besonderes – und oft werden die eigenen Bücher wieder und wieder „gelesen“ oder Familienmitgliedern bzw. Freunden vorgespielt.

Chatterpix Kids – Sprachförderung bei Kindern einmal anders

Chatterpix ist eine englischsprachige App, die Kinder ab dem Vorschulalter anregt, entweder mit einem Tablet oder mit einem Smartphone Bilder aufzunehmen, einen Mund einzumalen und diesen Mund mithilfe von Sprachaufnahmen „sprechen“ zu lassen. Dies funktioniert etwa mit Haustieren, aber auch mit Kuscheltieren oder Puppen. Auch können eigene Bilder gemalt werden und diese mithilfe der Fotografie zum „Sprechen“ gebracht werden. Diese Form der Sprachförderung bei Kindern macht einfach nur Spaß und eignet sich nicht nur für trübe Regentage!

Book Beat und Co – Hörbücher zur Sprachförderung bei Kindern

Book Beat ist eine neue Hörbuch-Streaming-App. Diese ist in Form eines Abos und kostenpflichtig. Als Familien-Account bietet die App zahlreiche Kinder-Hörbücher, sodass die Kleinen voll zum Zuge kommen. Und auch für Eltern ist von klassischer bis zu moderner Lektüre bis hin zur Spannung alles dabei.
Hörbücher sind ein wichtiger Bestandteil der Leseförderung und Sprachförderung bei Kindern. Beim Hören einer ganzen Geschichte, die oftmals über längere Zeiträume hinweg dauert, lernen die Kinder, konzentriert und am Stück einer Handlung zu folgen. Sie trainieren, komplexen Inhalten zu folgen und diese Inhalte mit ihrer eigenen Auffassung zu vergleichen. An vielen Stellen überlegen sie, wie die Geschichte wohl weitergehen wird, was ein wichtiger Baustein für die spätere Lektüre von Büchern ist.
Wenn Ihr Kind nicht ganz so viele Hörbücher hört, lohnt sich jedoch der genaue Blick, ob ein Abo der Streaming-App lohnenswert ist, oder ob Hörbücher eventuell einzeln – zum Beispiel über Audible – zur Sprachförderung bei Kindern gekauft werden.

Geschichten-Apps bieten abwechslungsreiche Möglichkeiten, spielerisch und kreativ mit der Sprache umzugehen. Das ist Kinder-Sprachförderung pur und eignet sich für Kinder ab dem Kindergartenalter bis hin in die Grundschulzeit. Neben analogen Sprachförderungs-Übungen für Kinder bieten digitale Werkzeuge zusätzliche Wege, um Kinder zum Sprechen und Erzählen zu motivieren. Und – ganz ehrlich: Die Apps machen nicht nur den Kindern Spaß!

Buch-Tipps zur Sprachförderung bei Kindern bei lernando.de:

Meine erste Kinderbibliothek

So lernen Kinder sprechen

Geschichten erfinden mit Kindern

Erdbeerinchen Erdbeerfee. Erzählwürfel-Spiel

Artikel teilen

Diese Produkte könnten Sie interessieren