Über den Autor/die Autorin

Alexandra von Plüskow - Kaminski

Alexandra von Plüskow-Kaminski ist Grundschullehrerin. Sie arbeitet in Abordnung des Landes Niedersachsen als Bildungskoordinatorin der Bildungslandschaft Heidekreis. Derzeit absolviert sie eine berufsbegleitende Ausbildung zur systemischen Coachin und Prozessbegleiterin.

Die Brotbox - Ideen für die Pause

von Alexandra von Plüskow - Kaminski



© 5second - Fotolia.com
Die Pausenbrote sind immer wieder ein großes Thema und gerade wenn es morgens schnell gehen muss, greift man doch gerne mal zu ungesunden Mahlzeiten. Aber das muss gar nicht sein. Mit ein paar einfachen Handgriffen schaffen Sie es, die Brotbox etwas aufzupeppen. Lernando.de hat für Sie einige Ideen zusammengestellt.

Die Grundlage in der Brotbox - das Pausenbrot

Einfach eine Stulle mit Wurst oder Käse? Manchen Kindern ist das zu langweilig. Dann muss Abwechslung her.

Gestalten Sie zum Beispiel Brotspieße. Dazu schmieren Sie vier Brotscheiben mit Butter, Tomatenmark oder einem vegetarischen Aufstrich. Auf diese Grundlage legen Sie Wurst, Eierscheiben oder Käse und ggf. eine kleine Gurkenscheibe. Schichten Sie die bestückten Brotscheiben übereinander und schneiden Sie mittelgroße Würfel. Diese spießen Sie auf Schaschlikspieße.

Abwechslung bringen Tortilla-Wraps. Besorgen Sie hierfür fertige Weizen-Tortilla-Wraps. Diese bestreichen Sie beispielsweise mit Hummus oder mit Frischkäse. Für den Kern des Wraps nehmen Sie zum Beispiel Gurkenstücke, die Sie zuvor in kleine Sticks geschnitten haben oder Karottensticks. Umwickeln Sie die Gurken- oder Karottensticks beispielsweise mit einer Scheibe Gouda oder Salami. Dies bildet den Kern, den Sie nun mit dem Wrap umwickeln. Beliebt sind auch Füllungen mit Mozzarella und vegetarischer Tomatencreme oder mit Putenbrust.

Auch einfache, herzhafte Waffeln sind beliebt. Aus 60 g weicher Butter, 1 Ei, 200 g Mehl, 1Teelöffel Backpulver, 250 g Buttermilch, 60 g geriebenem Gouda-Käse und Salz sowie Pfeffer mischen Sie nach und nach einen Waffelteig. Es lassen sich hieraus ca. 5-6 herzhafte Käse-Waffeln für die Brotbox backen.

Vitamine und Co. in der Brotbox - Obst und Gemüse

Ein Apfel soll reichen? Weit gefehlt, nett zubereitet werden Obst und Gemüse zum beliebten Pausensnack.

Entnehmen Sie zum Beispiel Gurken die Kerne und füllen Sie eine Karotte hinein. Schneiden Sie die Gurke mit der Karotte darin in fingerdicke Scheiben. Dies sieht nicht nur bunt aus, sondern schmeckt auch noch gut.

Tomate-Mozzarella-Spieße stellen Sie leicht her, indem Sie Mini-Mozzarella-Bällchen abwechselnd mit Cherry-Tomaten und etwas Basilikum auf Partyspieße stecken. Wenn Ihr Kind es mag, geben Sie noch etwas Pesto als Soße in einem Mini-Behältnis mit in die Kita oder Grundschule.

Sie haben nicht immer Zeit dafür, aufwändige Brotboxen zu gestalten? Ein kleiner Obstsalat aus saisonalem Obst oder Gemüsesticks mit einem Dip sind rasch hergestellt und liefern die wichtigen Nährstoffe und Vitamine.

Müsli, Nüsse in der Brotbox - Power für’s Gehirn

Nüsse liefern zum Beispiel wichtige B-Vitamine, damit das Gehirn seiner Arbeit nachgehen kann. Manche Kinder essen gerne gemischte Nüsse, andere wiederum kombinieren diese gerne mit Trockenobst wie etwa getrockneten Cranberries. Nett verpackt in kleinen Boxen snacken sich diese nebenbei.

Auch ein einfaches Müsli können Sie in schönen verschließbaren Bechern mitgeben. Eine Mischung aus Haferflocken, Nüssen und Trockenfrüchten sowie ein paar Stückchen frischem Obst lässt sich - mit Milch oder Joghurt angemacht - daraus löffeln.

Doch Achtung - in manchen Klassen sind Kinder, die unter einer Nussallergie leiden. Thematisieren Sie etwa beim nächsten Elternabend mögliche Allergien innerhalb der Klassengemeinschaft, damit allergische Reaktionen bei anderen Kindern ausgeschlossen werden können.

Das richtige Anrichten in der Brotbox

Bringt Ihr Kind öfter die volle Brotbox wieder mit nach Hause, dann helfen kleine Ausstechfiguren und Muffinförmchen etwas Spannung in den Alltag zu bringen. Stechen Sie dafür einfach das Brot nach dem Bestreichen mit der Form aus und befüllen die Förmchen mit Nüssen, Käsewürfel und Weintrauben. Denn wie gewöhnlich isst das Auge mit. Auch geeignete Trennsysteme für die Brotbox können von Vorteil sein.

Nachhaltigkeit

Ein omnipräsentes Thema ist die Nachhaltigkeit. Verzichten Sie deshalb auf Frischhaltefolien, Plastiktüten und -flaschen und nutzen Sie hingegen Bienenwachstücher, Brottüten und Edelstahltrinkflaschen.

Vegetarische und vegane Alternativen in der Brotbox

Immer wieder in der Debatte steht der Verzicht auf tierische Produkte. Ob das Kind vegetarisch oder vegan leben möchte, ist eine individuelle Entscheidung, die Sie zusammen treffen sollten. Es gibt bereits viele Produkte im Supermarktregal, die überraschend vegan sind. Die Verpackungsrückseite bietet im Zweifel auch immer Informationen zu den Inhaltsstoffen. Viele Produkte verfügen zudem über das V-Label, welches eine genaue Identifizierung möglich macht.

Literaturtipps zum Thema Brotbox

Kochen lernen - einfach kreativ

Wo kommt unser Essen her?

Yummy Veggie! - 50 vegetarische Rezepte für Teens

Meal Prep für Kinder

Yummy! Ganz easy Pause

Artikel teilen

Diese Produkte könnten Sie interessieren