Über den Autor/die Autorin

Anna Bahr

Anna Bahr hat an der Universität Leipzig ihr Germanistik- und Philosophiestudium abgeschlossen. Seit einigen Jahren arbeitet sie als freie Redakteurin. Ihre thematischen Schwerpunkte sind Kinder und Familie sowie Kunst und Kultur.

Kochen im Herbst

von Anna Bahr



© karepa - fotolia.de
Die Sonne steht tiefer, die Blätter verfärben sich, die Luft ist deutlich kühler und die Tage werden kürzer. Schon im September hinterlässt der Herbst seine ersten Spuren. Kastanien und Eicheln bedecken den Waldboden und Pilze sprießen aus der Erde. Die Jahreszeit ist ideal, um mit Kindern passende Bastelarbeiten zu fertigen, um Gedichte und Lieder zu erlernen, aber auch, um mit den Früchten des Herbstes schmackhafte Mahlzeiten zu kochen.

Früchte des Herbstes - saisonales Obst und Gemüse

Der Herbst ist die Jahreszeit der Ernte. Die letzten Felder werden abgemäht und die reifen Äpfel, Birnen, Quitten und Pflaumen eingesammelt. Auch eine breite Palette Gemüse ist jetzt reif. Kartoffeln, Steckrüben, Champignons, Brechbohnen, Salat, Spinat, Rosenkohl, Rote Beete, Kohlrabi, Blumenkohl, Zuckermais und Tomaten liefern ab September bis in den November hinein wichtige Vitamine und Mineralstoffe.
Die unterschiedlichen Kohlsorten zählen zum beliebten heimischen Gemüse. Kohlgemüse ist ballaststoffreich und versorgt den menschlichen Körper mit Kalium und Vitamin C. In der deutschen Küche wird Kohl traditionell zu Eintöpfen verarbeitet und versorgte die Familie noch vor rund 100 Jahren während der langen Wintermonate. Auch heute noch gilt Kohl als gesundes und kalorienarmes Gemüse, mit dem sich ein einfaches und leckeres Gericht kochen lässt.
Die Auswahl an Kohl ist im Herbst riesig: Weißkohl, Rotkohl und Wirsing sind intensive Geschmacksträger. Wer es lieber milder mag, darf sich an Blumenkohl, Brokkoli, Grünkohl oder Rosenkohl bedienen. Alle Kohlsorten eignen sich ebenso wunderbar, um sie zu Auflauf zu verarbeiten, auch als Gemüsebeilage sind sie sehr schmackhaft.
Wer süße Gerichte bevorzugt, kann aus Pflaumen oder Äpfeln leckere Kuchen backen.

Kochen im Herbst - mit Äpfeln

Auch aus Äpfeln lassen sich viele leckere Gerichte zaubern. Und während dann zum Beispiel der Apfelkuchen im Ofen ist, können sich die Kinder durch einige der unzähligen Apfelsorten probieren und die verschiedenen Geschmacksabstufungen von süß bis sauer erfahren. Begleitend kann auch der Aufbau eines Apfels untersucht werden. Schneidet man den Apfel einmal längs durch, kann man dem Obst seine verschiedenen Bestandteile zuordnen: Das Kerngehäuse mit seinen fünf Kammern, die Keime, das Fruchtfleisch, die Schale, den Stil und den Blütenrest.

Kochen im Herbst - mit Kürbis

Kürbissuppen lassen sich relativ einfach zubereiten. Der Kürbis muss mit einem Messer ausgehöhlt werden. Anschließend kocht man das Kürbisfleisch mit ein paar Möhren oder Kartoffeln und macht die Suppe mit passenden Gewürzen schmackhaft. Ein Schuss Sahne oder Butter geben dem ganzen eine cremige Note. Beliebte Rezepte finden man zum Beispiel auf der Webseite von chefkoch.de oder bei kuechengoetter.de.
Neben der klassischen Kürbissuppe ist der Phantasie bei der Suche nach Rezeptideen natürlich keine Grenzen gesetzt. Wie wäre es denn einmal mit einer Kürbismarmelade für das Frühstück am nächsten Tag? Marmelade lässt sich aber auch wunderbar aus Pflaumen oder Quitten herstellen. Schmackhaft ist auch Kürbiskuchen oder Kürbisbrot.
Für Halloween: Ergänzend zum Kochen mit dem Kürbis können die Kinder - unter Anleitung eines Erwachsenen - gruselige Gesichter in das Gehäuse schnitzen und mit einer Kerze zum Leuchten bringen.

Herbstlicher Kuchen

Aus den Früchten des Herbstes lassen sich einfach umsetzbare Kuchen backen. Für Kinder eignet sich zum Beispiel ein Pflaumenkuchen auf dem Blech.

Kochen berührt die Sinne

Beim Zubereiten einer Mahlzeit werden außerdem die Sinne der Kinder angesprochen, denn sie können die Zutaten nicht nur riechen und schmecken, sondern auch anfassen und fühlen. Gleichzeitig sehen sie, wie sich die Konsistenz der Nahrungsmittel im Kochprozess verändert. Und was auf keinen Fall vergessen werden darf: Gemeinsames Kochen macht Kindern jede Menge Spaß und das Gericht schmeckt im Anschluss noch einmal doppelt so gut, weil es - unter Konzentration und Mühe - selbst zubereitet wurde.

Kochen im Herbst - Linktipps und Rezeptideen

Die verschiedenen Apfelsorten:
www.chefkoch.de/magazin

Rezeptideen:
Kochen mit Äpfeln:
www.chefkoch.de
Kürbiskuchen:
www.lecker.de/rezept
Kürbisbrot:
www.chefkoch.de/rezepte

Artikel teilen

Diese Produkte könnten Sie interessieren