Über den Autor/die Autorin

Alexandra von Plüskow - Kaminski

Alexandra von Plüskow-Kaminski ist Grundschullehrerin. Sie arbeitet in Abordnung des Landes Niedersachsen als Bildungskoordinatorin der Bildungslandschaft Heidekreis. Sie verfasst Beiträge zu vorschulischen und schulischen Themen und ist als Lehrbeauftragte in der Lehrkräfteausbildung tätig. Derzeit absolviert sie eine berufsbegleitende Ausbildung zur systemischen Coachin und Prozessbegleiterin.

Der richtige Schulranzen

von Alexandra von Plüskow - Kaminski



© Kathrin39 - Fotolia.de
Wenn aus einem Kindergartenkind ein Schulkind wird, ist das schon eine aufregende Zeit. Neben der Schultüte gehört der Schulranzen zu einem der wichtigen Gegenstände, die Ihr Kind bei der Einschulung begleiten. Doch mit diesem Tag ist es nicht getan. Der Ranzen wird häufig für mehrere Jahre zum Gefährten auf dem Schulweg. Grund genug, beim Schulranzenkauf auf einige Dinge zu achten.

Wo kann man Schulranzen kaufen?

Ihr Kind kommt in die Schule? Dann ist der Kauf eines Schulranzen eines der ersten Symbole, die Ihrem Kind vermitteln, dass es bald ein Schulkind ist. Machen Sie daraus ein kleines Fest. Besuchen Sie etwa gemeinsam eine Schulranzenmesse oder ein Fachgeschäft, in dem Sie gut beraten werden. Eine Fachkraft wird anhand der körperlichen Beschaffenheit Ihres Kindes verschiedene Modelle empfehlen, aus denen Ihr Kind dann seinen Ranzen wählen kann. Dabei sollte es auch freie Bahn haben. Nur auf einige Dinge sollten Sie als Eltern unbedingt achten, denn die Sicherheit Ihres Sprösslings geht vor!

Der richtige Schulranzen

Einige wesentliche Dinge kennzeichnen einen guten Schulranzen. Zunächst einmal sollten Sie darauf achten, dass es sich um ein leichtes Modell handelt. Der leere Ranzen sollte für einen Erstklässler nicht mehr als 1,2 kg wiegen – für einen Drittklässler nicht mehr als 1,5 kg. Achten Sie des Weiteren darauf, dass der Ranzen ergonomisch geformt und stabil ist. So sollte das Rückenteil weich gepolstert sein und sich dem Körper Ihres Kindes anpassen. Eine Stütze im Hüftbereich ist nützlich und angenehm.

Besondere Aufmerksamkeit verdienen auch die Träger des Schulranzens. Diese sollten breit und gepolstert sein. Zusätzliche Stabilität verleihen Brustgurte, die einfach nachgerüstet werden können. Wie sieht ferner das Material des Ranzens aus? Ist es wasserabweisend und belastbar? Wie steht es um die Sichtbarkeit des Ranzens etwa im Straßenverkehr? Er sollte mit mindestens 10 % Leuchtfarben versehen sein und über mindestens 20% eines reflektierenden Materials in Orange oder Gelb verfügen. Berücksichtigen Sie außerdem, ob der Ranzen über ein TÜV-Zeichen verfügt und der DIN-Norm entspricht.

Vorbeugen von Haltungsschäden mit dem richtigen Schulranzen

Bei der Frage, was schonender für den Rücken der Grundschulkinder ist, gilt in der Regel: Ein „normaler“ Ranzen ist einem Trolley vorzuziehen. Die Drehbewegung, die beim Hinterherziehen eines Trolleys erfolgt, ist der Haltung Ihres Kindes nicht zuträglich.

Lassen Sie den Ranzen zusätzlich im Fachgeschäft an den Körper Ihres Kindes anpassen. Dies erleichtert das angenehmere Tragen des Ranzens und ist hilft, möglichen Rückenbeschwerden vorzubeugen.

Wenn Ihr Kind zur Schule geht, sollten Sie gemeinsam mit ihm den Inhalt des Schulranzens überprüfen – am besten täglich. Befinden sich darin überflüssige Gegenstände oder auch Schulmaterial, das an diesem Tag nicht benötigt wird? Dann sollten diese Gegenstände aus dem Ranzen entfernt werden. Erfragen Sie außerdem, ob es eine Möglichkeit gibt, Bücher und anderes Material in der Schule zu lagern.

Checkliste Schulranzen

  • Ist der leere Ranzen für einen Erstklässler nicht schwerer als 1,2 kg – für einen Drittklässler nicht schwerer als 1,5 kg?
  • Ist seine Form stabil und ergonomisch?
  • Ist das Rückenteil weich gepolstert und passt sich dem Körper Ihres Kindes an?
  • Sind die Träger breit und gepolstert und lassen sie sich leicht verstellen?
  • Ist das Material wasserabweisend und stabil?
  • Wie steht es um die Sichtbarkeit des Ranzens (mindestens 10% Leuchtfarbe, mindestens 20% reflektierendes Material in Orange oder Gelb)?
  • Hat er ein TÜV-Zeichen und entspricht der DIN-Norm?


Linktipps

Sprachliche Fähigkeiten von Schulkindern

Persönliche und soziale Fähigkeiten von Schulkindern

Kognitive Fähigkeiten von Schulkindern

Motoriksche und körperliche Fähigkeiten von Schulkindern

Themenspezial Schulanfang

Artikel teilen