Erkenberts magisches Drachentor - Schreibwerkstatt zu den Geschichten der Reihe "Gold der Nibelungen" Neu

Produktinformationen

Schulform
Sekundarstufe
Klassenstufe 6. Schuljahr
Maße 70,7 x 100,0 cm
Seiten 44
Verlag Worms Verlag
ISBN 978-3-947884-25-4
Autor Sylvia Bohrmann, Andrea Liebers

Beschreibung

Als die drei Kinder Lena, Hanna und Tim aus der 6 a der Schiller-Realschule in Frankenthal ins Erkenbert-Museum gehen und eine Ausstellung zur Klostergründung besuchen, fällt plötzlich ein Bild von der Wand und beginnt zu reden. Buchstaben in alten Büchern fangen zu leuchten an und ein Schlüssel zu einem magischen Zeitportal taucht auf. Und all das nur, weil Erkenbert dadurch versucht, von den dreien Hilfe bei seiner Klostergründung zu bekommen. Denn starke Kräfte wollen sie verhindern. Werden die drei Freunde die in sie gesetzte Hoffnung erfüllen können?

Aktuell haben zehn bis fünfzehn Prozent der Bevölkerung große Probleme mit der Fokussierung auf Texte und mit der Mitarbeit in der Schule - bis hin zum fehlenden Schulabschluss. Der Worms Verlag will dem entgegenwirken und Lesen und Schreiben gezielt fördern. Dies kann auf unterschiedlichen Wegen geschehen. Die Stiftung Lesen und viele andere Initiativen zeigen das. Das Hauptproblem ist aber, wie man junge Menschen überhaupt dazu bringt, ein Buch in die Hand zu nehmen oder in eine der Lesegruppen - und sei es eine der digitalen - zu gehen, wenn Bücher geradezu fremd sind.
Lesenlernen und Schreibenkönnen sind Befähigungen, die Kindern dabei helfen, die Welt kognitiv zu erfassen. Lesen und Schreiben trainieren die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte darzustellen. Das wirkt sich auch positiv auf das mathematische Verständnis aus: Kinder aus Haushalten, in denen nicht gelesen wird, haben auch Nachteile im Mathematikunterricht.
Eine Möglichkeit besteht darin, in den Schulen die Schülerinnen und Schüler zu ermutigen, eigene Geschichten zu schreiben. Dies geschieht dann oft im Rahmen von Schreibwerkstätten, die Schulen in Zusammenarbeit mit geeigneten Autorinnen und Autoren in den Klassenräumen auf die Beine stellen.
Da im Worms Verlag bereits die Reihe "Das Gold der Nibelungen" der Autorin Andrea Liebers erschienen ist, die an Schulen Schreibwerkstätten zu dieser Reihe durchführt, lag es nahe, die vier Bände um die Ergebnisse dieser Schreibwerkstatt aus dem Schuljahr 2018/2019 zu ergänzen. Um dieses Ansinnen zu kennzeichnen, erscheinen die zugehörigen neuen Titel unter dem Namen "Edition Kulturelle Bildung". Die Herausgeber wünschen sich, dass diese Reihe weiteren Schulen und Lehrkräften als Vorbild dient, ebenfalls Schreibwerkstätten bei sich zu etablieren.