Lernen durch Bewegung - Brain-Gym - das Handbuch

Produktinformationen

Seiten 192
Verlag VAK-Verlag
ISBN 978-3-86731-071-0
Autor Paul E. Dennison, Gail E. Dennison
Übersetzer Karin Beeck

Beschreibung

Dieses neu konzipierte und erheblich erweiterte Handbuch löst das bewährte "Brain-Gym®-Lehrerhandbuch"
ab den Longseller mit 15 Auflagen in rund 20 Jahren. Nach wie vor bilden detaillierte
Anleitungen und Tipps zum Übungsablauf den Mittelpunkt des Buches allerdings in neuer Präsentation:
illustriert mit farbigen Fotos! Daneben gibt es eine Reihe nützlicher Neuerungen: erheblich erweiterte Hintergrundinformationen über den Zusammenhang von Bewegung, Gehirnentwicklung
und Lernen detaillierte Übersichten über die gezielt geförderten Gehirn- und Körperfunktionen und über spezielle
Anwendungsgebiete von Brain-Gym® Vorschläge für Spiele, Geschichten und Musik zum Unterrichten der Übungen und
Hinweise zum Anpassen an die individuellen Bedürfnisse der Lernenden spezifische Erfahrungsberichte zu allen Übungen
Mit dieser anwenderfreundlichen Gebrauchsanleitung
für Brain-Gym® können auch Erwachsene die
kindliche Freude am Lernen wiederentdecken
und Spitzenleistungen erzielen.
Das ultimative Benutzerhandbuch zum
weltweit erfolgreichen Lernförderprogramm
ein Muss für alle, die mit Brain-Gym® arbeiten!

Zugehörige Magazinartikel

Aktiv gegen den Bewegungsmangel - mehr Bewegung im Alltag!
Bewegungsmangel ist heute auch bei Kindern und Jugendlichen weit verbreitet. Das zeigt eine aktuelle WHO-Studie mehr als drastisch. Bewegungsmangel trägt zur Entstehung von Adipositas, Diabetes und vielen anderen Krankheiten bei. Deswegen sind wir als Gesellschaft heute zunehmend gefordert: Wir müssen dem Bewegungsmangel in den entscheidenden Phasen der Entwicklung deutlich mehr entgegen steuern. Oft helfen schon ein paar kleine Veränderungen der Alltagsroutine bei der Ernährung, der Bewegung und beim Medienkonsum. Dabei sind vor allem die Eltern Vorbilder und Motivatoren. Wenn sie Bewegungsmuffel sind, überträgt sich das auf die Kinder. Sie sollten also mit gutem Beispiel vorangehen. Studien belegen: Wenn Eltern sich gern bewegen, ihre Freizeit aktiv gestalten und mit ihren Kindern viel unternehmen, wirkt sich das positiv auf die Entwicklung und die Gesundheit ihrer Kinder aus und führt nur selten zu Bewegungsmangel.

Bewegung macht stark – Kinder richtig fördern
Laufen, Klettern, Toben, Springen – Bewegung ist für Kinder das Natürlichste der Welt. Vom Babyalter an lieben die meisten es, in Aktion zu sein. Sobald die Kleinsten gelernt haben, auf zwei Beinen die Welt zu erkunden, haben Eltern oft ihre liebe Mühe, den Nachwuchs nicht aus den Augen zu verlieren, so groß ist der Drang sich zu bewegen.