Hinhören lernen - Soundtrack-Spiel Geräusche, 1 Audio-CD + 30 Bildkarten - Hören, erkennen, imitieren. Mit Spielhinweisen u. Infos

Produktinformationen

Maße 34,0 x 34,4 cm
Verlag Verlag an der Ruhr
ISBN 978-3-86072-792-8
Autor Carola Preuß, Klaus Ruge

Beschreibung

Unterrichtsmaterial für Lehrer an Grundschulen, Fach: Sachunterricht, Klasse 1-4 +++ Ob beim Naseputzen, Tischdecken, Papierzerreißen oder Apfelessen - immer entstehen charakteristische Geräusche, die manchmal auffällig, manchmal schön sein können. Es ist aber häufig gar nicht so einfach, Alltagsgeräusche außerhalb der gewohnten Umgebung, wie z.B. Klassenraum, Kindergarten oder zu Hause, so genau zu identifizieren und voneinander zu unterscheiden. Da muss man schon genau hinhören. Zu jedem Geräusch gibt es dafür zusätzlich eine entsprechende farbige Bildkarte, die das jeweilige Geräusch visualisiert und dabei gezielt das Hörverständnis der Kinder unterstützt. Und dann soll man die Geräusche auch noch ganz naturgetreu nachmachen! Zwischen viel Lachen braucht man dann Ideen, kreative Einfälle und Geschick. Die Kinder klappern mit den Zähnen, schlagen mit Stiften einen Rhythmus und trommeln mit den Fingern auf dem Tisch herum. Und das alles mit "Alltagsmaterialien", die immer und zu jeder Zeit zur Verfügung stehen. Endlich mal eine Geräuschkulisse, die produktiv ist: eine spielerische Hör- und Sprechschulung auf CD, die darüber hinaus die Orientierungsfähigkeit der Kinder sensibilisiert und Konzentration schafft, ihre Sinne schärft und sich positiv auf essenzielle Lernprozesse wie das Sprechen, Lesen und Schreiben auswirkt. Die vielseitigen Spielideen dieser Übungsmaterialien bieten Förderangebote auf unterschiedlichen Niveaus.

Zugehörige Magazinartikel

Hören und Zuhören – Hörbildung für Kinder
Kannst du nicht hören? Du hörst nicht zu. Hör mal zu. Bereits in diesen alltäglichen Sätzen wird deutlich wie wichtig Hören und Zuhören im Alltag ist. Die meisten Kinder hören von Geburt an gut. Leider nimmt eine erworbene Schwerhörigkeit bei Kindern und Jugendlichen zu. Wie kann dieses wichtige Vermögen geschützt werden? Wie können wir lernen, besser zuzuhören?