Haptische Zugriffe auf Gegenstände - eine Chance für historisches Lernen? - Fachwissenschaftliche, fachdidaktische und pädagogische Impulse Neu

Produktinformationen

Maße 29,6 x 42,0 cm
Seiten 180
Verlag Waxmann Verlag GmbH
ISBN 978-3-8309-4163-7
Herausgeber Thomas Must, Martin Buchsteiner
Autor Thomas Must, Martin Buchsteiner, Alfred Germ, Marianne Hilke, Thomas Lessig-Weller, Mathias Möller, Jörg van Norden, Anna Riethus, Hannah Röttele, Stephan Quick, Jan Scheller, Annette Wick-Proske

Beschreibung

Die Vorteile haptischer Zugriffe für das Lernen werden - häufig unter dem Schlagwort der Handlungsorientierung - immer wieder hervorgehoben. Aktuell erfahren Haptik und damit verbunden die AuseinanderSetzung mit (historischen) Gegenständen auch in der Geschichtsdidaktik eine größere Aufmerksamkeit. Dieser Sammelband diskutiert aus fachwissenschaftlicher, fachdidaktischer und pädagogischer Perspektive das Potenzial des "Anfassens, Ausprobierens und Anfertigens" für historisches Lernen. Die einzelnen Beiträge, die Impulse geben wollen, liefern sowohl theoretische und empirische Überlegungen als auch vielfältige ganz praktische Beispiele, um Haptik und (historische) Gegenstände in den Geschichtsunterricht zu integrieren.
Der Sammelband richtet sich damit nicht nur an Geschichtsdidaktiker*innen der ersten und zweiten Ausbildungsphase, sondern empfiehlt sich auch (Geschichts-)Lehrpersonen in der Schule.