Hochbegabte - Eine Klasse überspringen - sonst wäre ich fipsig geworden

Produktinformationen

Maße 29,0 x 42,0 cm
ISBN 978-3-643-13147-8
Seiten 384
Verlag Don Bosco Medien
Autor Annette Heinbokel

Beschreibung

"Ich wäre fipsig geworden wenn ich nicht übersprungen hätte." Margret erinnert sich noch mit 80 Jahren an die Langeweile, die sie in der 1. Klasse der Grundschule empfand. Auch heute noch gibt es Kinder, die in der Schule unterfordert sind. Wenn es keinen Zusatzstoff, kein Vertiefen von Stoff (Enrichment) gibt oder wenn es nicht reicht, ist das Überspringen von einer oder auch mehr Klassen (Akzeleration) eine gute Möglichkeit, Unterforderung zu begegnen. Dieses Buch enthält die Erfahrungen von Eltern, Interviews mit Jugendlichen und die Meinungen von Erwachsenen, die eine Klasse übersprangen. Die Erwachsenen wurden zwischen 1917 und 1987 geboren. 90 % der erwachsenen Frauen und fast 80 % der Männer würden unter denselben Umständen erneut überspringen.

Zugehörige Magazinartikel

Hochbegabung bei Kindern - Anzeichen und Fördermöglichkeiten
Jedes Kind ist begabt - das eine kann besonders gut zeichnen, ein anderes beweist seine große Geschicklichkeit beim Klettern und das dritte überrascht mit seinem musikalischen Können am Klavier. Einige Kinder jedoch liegen mit ihren Talenten weit über dem Durchschnitt. Nicht immer ist es für Eltern und Lehrer einfach, eine Hochbegabung zu erkennen und zu fördern.