20 Mini-Märchen aus aller Welt - Vorlesegeschichten mit tollen Handlungsangeboten (1. bis 4. Klasse)

Produktinformationen

Schulform
Grundschule
Schulfach Deutschunterricht
Klassenstufe 1. Schuljahr bis 4. Schuljahr
Seiten 159
Verlag AOL-Verlag in der AAP Lehrerwelt
ISBN 978-3-403-10425-4
Autor Gabriele Klink

Beschreibung

Märchen sprechen eine universelle Sprache. Viele Ängste, Hoffnungen und Wünsche spiegeln sich in ihnen wider, die - unabhängig von Kultur und Sprache - alle Menschen teilen. Deshalb sind Märchen sehr gut für den interkulturellen Unterricht geeignet.

Mit diesen 20 Mini-Märchen zum Vorlesen reisen Sie mit Ihren Schülern in ferne Länder und lernen fremde Kulturen kennen. Nach dem Vorlesen kommt Bewegung in das Klassenzimmer: Abwechslungsreiche Aufgaben zum Vertiefen des Märchens, Angebote zum Basteln, Spiele zum sozialen Lernen sowie Rezepte für einfache Snacks und Getränke lassen Ihre Schüler aktiv werden. Die Angebote funktionieren auch ohne viel Sprache und fördern Offenheit und Wertschätzung gegenüber anderen Kulturen. So gelingt interkulturelles Lernen märchenhaft!

Zugehörige Magazinartikel

Hans Christian Andersen
Märchen erzählen von wundersamen Begebenheiten, von Zauber und Magie, von der Anziehungskraft des Bösen und der Macht des Guten. Generationen von Kindern kennen und lieben die alten Volksmärchen der Gebrüder Grimm. Mindestens genauso bekannt, sind die Kunstmärchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen. Seine „Kleine Seejungfrau“, „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ oder „Des Kaisers neue Kleider“ haben bis heute nicht an Faszination verloren.