Trainingsplanung eines Ausdauertrainings. Planung eines Mesozyklus

Produktinformationen

Schulform
Hochschule
Seiten 28
Verlag GRIN Verlag
ISBN 978-3-346-26966-9
Autor Michael Hermann

Beschreibung

Einsendeaufgabe aus dem Jahr 2019 im Fachbereich Gesundheit - Sport - Bewegungs- und Trainingslehre, Note: 0,9, Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement GmbH, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Erstellung eines Trainingsplans für ein Ausdauertraining. Der Proband ist ein 45-jähriger Mann, dessen Trainingsmotive sind, seine Gesundheit zu fördern und seine Fitness- beziehungsweise Ausdauerleistung zu verbessern. Sein allgemeiner Gesundheitszustand ist als gut zu bewerten. Jedoch ist anzumerken, dass der Trainierende erhöhte Blutdruckwerte (Hypertonie Stufe 1) sowie leicht erhöhte Plus-Werte aufweist. Trotz dieser Einschränkung müssen aus gesundheitlicher Sicht keine trainingsrelevanten Einschränkungen vorgenommen werden.

In dem Eingangsgespräch zwischen dem Trainer und dem Probanden A wurden unter anderem die Trainingsmotive des Trainierenden aufgenommen und festgehalten. Hierbei kristallisierte sich vor allem der Wunsch nach einer Förderung der eigenen Gesundheit sowie eine Verbesserung der Fitness-/ Ausdauerleistung heraus. Bei den hier formulierten Zielen handelt es sich immer um eine Verbindung aus Inhalt, Ausmaß und Zeit, um einen direkten Transfer zu messbaren Zielen herzustellen. Die Ziele wurden auf ein drei Mal in der Woche stattfindendes, 45- bis 60-minütiges Ausdauertraining ausgelegt.

Der entwickelt Trainingsplan ist ein Mesozyklus, der den Anfang eines circa sechsmonatigen Makrozyklus eines gesundheitsorientierten Ausdauertrainings darstellt. Ziel ist es, zunächst den Trainierenden an ein regelmäßiges Training zu gewöhnen und ihn zu einem Minimalprogramm hinzuführen. Zudem wird eine Senkung des Blutdrucks und des Ruhepulses angestrebt.