Zeiten und Menschen - Geschichtswerk für das Gymnasium (G8) in Nordrhein-Westfalen - Neubearbeitung

Band 3

Produktinformationen

Land Nordrhein-Westfalen
Schulform
Gymnasium
Schulfach Geschichte
Seiten 336
Verlag Schöningh
ISBN 978-3-14-034530-9
Ausstattung vierfarb., zahlr. Abb.

Beschreibung

Das Werkprofil

Die Neuausgabe nimmt die Erfahrungen mit dem G8-Kernlehrplan für die Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen auf und bietet als Leitmedium ein "alltagstaugliches" Konzept für die Umsetzung des Lehrplans im Unterricht.

Unterrichtspraktischer Zuschnitt - Die Neuausgabe ...

  • antwortet quantitativ auf das reduzierte Zeitfenster des Geschichtsunterrichts in der Sekundarstufe I.
  • ermöglicht durch klar ausgewiesene Kern- und Zusatzangebote Differenzierung und damit eine flexible Umsetzung der Lehrplanvorgaben im Rahmen der Stundentafel für die Sekundarstufe I.
  • erleichtert durch seinen übersichtlichen Aufbau und die transparente Lernstruktur die Unterrichtsplanung.

Kompetenzorientierung - Die Neuausgabe ...

  • gewährleistet eine lehrplangerechte Kompetenzentwicklung durch schlüssige thematische Lernsequenzen, in denen die obligatorischen Inhaltsfelder konsequent integrativ mit den zentralen Kompetenzzielen verknüpft sind.
  • befördert durch ihren konzeptionellen Zugriff den lernprogressiv gestuften, kumulativen und nachhaltigen Erwerb von Kompetenzen.

Schülerorientierung - Die Neuausgabe ...

  • bietet altersgemäße Lernarrangements für einen gegenwartsbezogenen, problemorientierten Geschichtsunterricht.
  • unterstützt durch moderne kooperative und handlungsorientierte Lernszenarien selbstständiges historisches Denken, selbstreguliertes Arbeiten sowie vielfältige Formen einer produktorientierten Präsentation der Arbeitsergebnisse.
  • macht durch ihre binnendifferenzierende Aufgabenkultur variable Angebote für verschiedene Lerntypen und unterschiedliche Lernniveaus.
  • verfolgt systematisch eine inhaltsintegrative und lernprogressiv gestufte Methodenschulung im Bereich fachlicher wie auch überfachlicher Methoden.

Die Werkteile

Jedes Kapitel beinhaltet verschiedene konzeptionelle Elemente, durch die das Werkprofil konsequent umgesetzt wird:

  • Auftakt: In Verbindung mit einem großflächigen typischen Bildelement werden auf dieser ersten Doppelseite der thematische Horizont sowie die Leitperspektiven des Kapitels knapp umrissen.
  • Ein erster Blick: Anknüpfend an den Auftakt werden auf dieser unmittelbar folgenden Doppelseite lernerbezogen erste Zugänge zum Thema eröffnet - vornehmlich über den Gegenwartsbezug. Eine Datenleiste ermöglicht darüber hinaus zeitliche Orientierung.
  • Thematische Lerneinheiten, die in der Regel dem Doppelseitenprinzip folgen, bilden die Grundlage des unterrichtlichen Lerngangs. Sie stellen motivierende Lernszenarien bereit und eröffnen genuine Lernwege für zielführendes historisches Lernen:
    Problemorientierte Leitfragen werden konsequent als didaktisches Prinzip der Strukturierung des Lehr-Lern-Prozesses eingesetzt. Darauf zielführend abgestimmte Aufgabenstellungen beschre