Zeiten und Menschen - Geschichtswerk für das Gymnasium (G8) in Nordrhein-Westfalen - Neubearbeitung

Band 2

Produktinformationen

ISBN 978-3-14-034529-3
Land Nordrhein-Westfalen
Schulform Gymnasium
Schulfach Geschichte
Klassenstufe 7. Schuljahr bis 8. Schuljahr
Maße 26,7 x 19,7 cm
Seiten 313
Verlag Schöningh
Ausstattung vierfarb., zahlr. Abb.

Beschreibung

Das Werkprofil

Die Neuausgabe nimmt die Erfahrungen mit dem G8-Kernlehrplan für die Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen auf und bietet als Leitmedium ein "alltagstaugliches" Konzept für die Umsetzung des Lehrplans im Unterricht.

Unterrichtspraktischer Zuschnitt - Die Neuausgabe ...

antwortet quantitativ auf das reduzierte Zeitfenster des Geschichtsunterrichts in der Sekundarstufe I.
ermöglicht durch klar ausgewiesene Kern- und Zusatzangebote Differenzierung und damit eine flexible Umsetzung der Lehrplanvorgaben im Rahmen der Stundentafel für die Sekundarstufe I.
erleichtert durch seinen übersichtlichen Aufbau und die transparente Lernstruktur die Unterrichtsplanung.
Kompetenzorientierung - Die Neuausgabe ...

gewährleistet eine lehrplangerechte Kompetenzentwicklung durch schlüssige thematische Lernsequenzen , in denen die obligatorischen Inhaltsfelder konsequent integrativ mit den zentralen Kompetenzzielen verknüpft sind.
befördert durch ihren konzeptionellen Zugriff den lernprogressiv gestuften, kumulativen und nachhaltigen Erwerb von Kompetenzen.
Schülerorientierung - Die Neuausgabe ...

bietet altersgemäße Lernarrangements für einen gegenwartsbezogenen, problemorientierten Geschichtsunterricht .
unterstützt durch moderne kooperative und handlungsorientierte Lernszenarien selbstständiges historisches Denken, selbstreguliertes Arbeiten sowie vielfältige Formen einer produktorientierten Präsentation der Arbeitsergebnisse.
macht durch ihre binnendifferenzierende Aufgabenkultur variable Angebote für verschiedene Lerntypen und unterschiedliche Lernniveaus.
verfolgt systematisch eine inhaltsintegrative und lernprogressiv gestufte Methodenschulung im Bereich fachlicher wie auch überfachlicher Methoden.
Die Werkteile

Jedes Kapitel beinhaltet verschiedene konzeptionelle Elemente, durch die das Werkprofil konsequent umgesetzt wird:

Auftakt: In Verbindung mit einem großflächigen typischen Bildelement werden auf dieser ersten Doppelseite der thematische Horizont sowie die Leitperspektiven des Kapitels knapp umrissen.
Ein erster Blick: Anknüpfend an den Auftakt werden auf dieser unmittelbar folgenden Doppelseite lernerbezogen erste Zugänge zum Thema eröffnet - vornehmlich über den Gegenwartsbezug. Eine Datenleiste ermöglicht darüber hinaus zeitliche Orientierung.
Thematische Lerneinheiten , die in der Regel dem Doppelseitenprinzip folgen, bilden die Grundlage des unterrichtlichen Lerngangs. Sie stellen motivierende Lernszenarien bereit und eröffnen genuine Lernwege für zielführendes historisches Lernen:
Problemorientierte Leitfragen werden konsequent als didaktisches Prinzip der Strukturierung des Lehr-Lern-Prozesses eingesetzt. Darauf zielführend abgestimmte Aufgabenstellungen beschreiben den Arbeitsweg, geben Starthilfen und machen Vorschläge für die handlungs- und produktorientierte Ergebnispräsentation.
Binnendifferenzierende Aufgaben für verschiedene Lerntypen und Lernniveaus erweitern das Angebot. Die Basis bilden sach- und adressatengerecht ausgewählte und aufbereitete historische Materialien sowie schülergerechte darstellende Texte, die zusammenhängend über Sachverhalte und Entwicklungen informieren.