Gab es eine „Volksgemeinschaft“?

Integrationsangebote und ihre Inszenierung in der NS-Zeit

Beitrag

Produktinformationen

Produktnummer OD200031013268
Erschienen am 04.05.2020
Schulfach Geschichte
Dateiformat PDF-Dokument
Dateigröße 967,9 kB
Seiten 10
AutorInnen Falko Bell

Beschreibung

Die Idee der "Volksgemeinschaft" bedeutete Teilhabe für die einen, Ausschluss für die anderen. Anhand von Plakaten zum "Volkswagen" und Winterhilfswerk untersuchen Schülerinnen und Schüler (Klasse 9-10) Konsum- und Unterstützungsangebote sowie deren Inszenierung durch die NS-Propaganda. Die noch heute anzutreffende Vorstellung von einer angeblich "guten Seite" des Nationalsozialismus zeigt die Aktualität des Themas.