Der Filbinger-Skandal

Komplott der "Linken" oder Uneinsichtigkeit eines Politikers?

Beitrag

Produktinformationen

Produktnummer OD200031012720
Schulform
Berufsschule, Fachschule, Hauptschule, Hochschule, Integrierte Gesamtschule, Mittelschule, Oberschule, Realschule, Realschule plus, Regelschule, Regionale Schule, Sekundarschule, Sekundarstufe II
Erschienen am 01.03.2014
Schulfach Geschichte
Dateiformat PDF-Dokument
Dateigröße 697,0 kB
Seiten 5
AutorInnen Gregor Meilchen

Beschreibung

Am 7. August 1978 trat der baden-württembergische Ministerpräsident Hans Filbinger (CDU) aufgrund der Kritik an seinem Umgang mit der eigenen Vergangenheit als Marine-Richter während des Zweiten Weltkriegs zurück. Dabei sah er sich als Opfer einer "Rufmordkampagne". Schülerinnen und Schüler (Klasse 9/10) sollen mit Hilfe zeitgenössischer Dokumente diese Ansicht überprüfen.

(UE Sek I/Mat Sek II)