Der "Arabische Frühling" und die Folgen für den Tourismus

Die Beispiele Ägypten und Tunesien

Beitrag

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010792
Schulform
Fachschule, Hochschule, Integrierte Gesamtschule, Oberschule, Sekundarstufe II
Erschienen am 01.02.2014
Schulfach Geografie / Erdkunde
Dateiformat PDF-Dokument
Dateigröße 3,5 MB
Seiten 5
AutorInnen Hans Hopfinger

Beschreibung

Kaum eine andere Region besitzt derart vielfältige touristische Attraktionen wie die Länder Nordafrikas und Vorderasiens, die zur weltweit bedeutendsten Urlaubsregion gehören. Und dennoch, touristische Flaggschiffe wie Ägypten und Tunesien haben sich zwar in den letzten Jahren beachtlich entwickelt, trotzdem ist es ihnen nicht gelungen, sich größere Anteile am Urlauberaufkommen im Mittelmeerraum geschweige denn weltweit zu sichern. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Jüngst ist es der "Arabische Frühling", der in Ägypten und Tunesien, aber auch in anderen arabischen Ländern mit dramatischen Folgen für den Tourismus einhergeht.