Das Christentum in der Spätantike

Bewahrer oder Zerstörer antiker Kultur?

Beitrag

Produktinformationen

Produktnummer OD200031012706
Schulform
Berufsschule, Fachschule, Hauptschule, Hochschule, Integrierte Gesamtschule, Mittelschule, Oberschule, Realschule, Realschule plus, Regelschule, Regionale Schule, Sekundarschule, Sekundarstufe II
Erschienen am 06.01.2014
Schulfach Geschichte
Dateiformat PDF-Dokument
Dateigröße 1,5 MB
Seiten 5
Autoren/Autorinnen Sandra Schaub

Beschreibung

Ein Charakteristikum der Spätantike ist die Überformung antiker römischer Traditionen durch christliche wie auch germanische Einflüsse. Dabei vollzog sich eine Transformation des antiken Erbes. Die Ausbreitung des Christentums und dessen Erhebung zur Staatsreligion hatte nur langsam das Verschwinden der vorchristlichen Kulte und Traditionen zur Folge. Schülerinnen und Schüler (Klasse 6/ 7) arbeiten neue christliche Elemente in der Spätantike heraus und beurteilen die Auswirkungen des Christentums auf den Niedergang der antiken Kultur.

(UE Sek I)