Turkmenistan

Strategien und Praktiken des Machterhalts

Beitrag

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010772
Schulform
Fachschule, Hochschule, Integrierte Gesamtschule, Oberschule, Sekundarstufe II
Erschienen am 01.11.2013
Schulfach Geografie / Erdkunde
Dateiformat PDF-Dokument
Dateigröße 1,1 MB
Seiten 8
AutorInnen Hendrik Meurs

Beschreibung

Die Präsidialregierung Turkmenistans finanziert sich weitgehend durch Einnahmen aus dem Export von Erdgas. Ihr Machtanspruch und die Stabilität der von ihr konstruierten Ordnung basieren auf Anreizen und Sanktionen, aber auch auf umfassenden Kontrollen der Bevölkerung. Mittels einer Politik der internationalen Isolation gelingt die nahezu vollständige Abschottung der turkmenischen Bevölkerung von auswärtigen Einflüssen. Erhebliche Defizite in Rechtsstaatlichkeit und Demokratie führen zu fehlender Legitimation des Regimes, die durch ein umfassendes Programm zur nationalen Identifikation zusammen mit einem ausgeprägten Personenkult aufgefangen werden soll.