Ohne Schrift geht nichts

Hieroglyphen als Herrschaftsinstrument

Beitrag

Produktinformationen

Produktnummer OD200031012671
Schulform
Berufsschule, Fachschule, Hauptschule, Hochschule, Integrierte Gesamtschule, Mittelschule, Oberschule, Realschule, Realschule plus, Regelschule, Regionale Schule, Sekundarschule, Sekundarstufe II
Erschienen am 01.07.2013
Schulfach Geschichte
Dateiformat PDF-Dokument
Dateigröße 1,1 MB
Seiten 6
AutorInnen Iris Rehder

Beschreibung

Die Ägypter hielten ihre Schrift für ein Geschenk des Gottes Thot. Auch die der ägyptischen Sprache unkundigen Griechen deuteten sie als heilige Zeichen (Hieroglyphen). Gleichwohl entstand die Schrift in Ägypten seit etwa 3000 v. Chr., denn Schriftlichkeit war für die Organisation des ägyptischen Reiches unverzichtbar. Schülerinnen und Schüler (Klasse 5/6) kommen einem Entwicklungsprozess auf die Spur, der konkrete Bilder zu Buchstaben werden lässt. Sie lernen außerdem in Ansätzen, Hieroglyphen zu entziffern.