Automobilität und motorisierter Individualverkehr in den USA

Verkehrsgeographische Bedeutung und räumliche Prägungen im Wandel

Beitrag

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010742
Schulform
Fachschule, Hochschule, Integrierte Gesamtschule, Oberschule, Sekundarstufe II
Erschienen am 01.06.2013
Schulfach Geografie / Erdkunde
Dateiformat PDF-Dokument
Dateigröße 982,1 kB
Seiten 6
AutorInnen Rudolf Juchelka

Beschreibung

Traditionell gelten die USA als "das" Autofahrerland. Der Individualverkehr nimmt sowohl im nationalen Verkehrsaufkommen als auch innerhalb der Metropolen eine dominierende Stellung ein. Spezifische Siedlungsstrukturen sind dabei gezielt in Wechselwirkung zu dieser Mobilitätsform entstanden. Die Beeinflussung der Verkehrsstrukturen durch die Automobilindustrie wirkt dabei weiter verstärkend.