San Diego

Kulturelle Hybridisierung in einer Grenzmetropole

Beitrag

Produktinformationen

Produktnummer OD200030010732
Schulform
Fachschule, Hochschule, Integrierte Gesamtschule, Oberschule, Sekundarstufe II
Erschienen am 01.04.2013
Schulfach Geografie / Erdkunde
Dateiformat PDF-Dokument
Dateigröße 768,5 kB
Seiten 6
AutorInnen Olaf Kühne, Antje Schönwald, Beate Wojtyniak

Beschreibung

San Diego liegt an der Grenze zwischen den USA und Mexiko. Sie trennt zwei Staaten voneinander, die große kulturelle, soziale und ökonomische Unterschiede aufweisen. Bereits Ende des 19. Jhs. begannen die Bewohner sich die Verschiedenheit dieser Räume zunutze zu machen. Insbesondere infolge der spezifischen Logik der Grenzlage entwickelte sich auch auf der mexikanischen Seite der Grenze die Stadt Tijuana, die als "funktionalen Teil von San Diego" bezeichnet wird. Ein Ergebnis dieses Entwicklungsprozesses ist heute eine Vielfalt häufig hybrider Kulturen. Wie sich diese kulturelle Hybridität im Alltag äußert und auf welche Grenzen sie stößt, ist Gegenstand dieses Artikels.